November 15

5 Tipps um mit Gefühlen umzugehen

Erlauben, Loslassen, Vertrauen

Der Impuls für diesen Beitrag ist in der Woche vom 15.11.2021 entstanden. In dieser Woche erlebten wir einen starken Vollmond gekoppelt mit einer Mondfinsternis und die Energie hatte es in sich. Die Emotionen kochten hoch. Dazu mein Instagram Post:

Die Emotionen sind tatsächlich am kochen, Wut, Angst, Verzweiflung sind im Feld, was in Unverständnis, Intoleranz, Beschuldigung und Spaltung gipfelt.

Gefühlen Raum geben

Es ist Zeit, all die Gefühle und Dinge die sich im letzten Monat angesammelt haben, wieder gehen zu lassen. Bei Gefühlen ist das so eine Sache, loslassen bedeutet nicht wegdrücken, ignorieren oder schön reden. Loslassen geht erst, wenn du dir einmal erlaubt hast, diese Gefühle zu FÜHLEN, einmal durch dich und vor allem durch deinen Körper durchzulassen und dann gehen zu lassen, denn dann können und dürfen sie gehen und müssen sich nicht irgendwo im Körper festsetzten.

Konstanter Stress ohne Ventil ist toxisch

Das gleiche gilt für Stress, ein gesunder Stress ist voll okay, wenn du dann in Aktion kommst und er dadurch wieder gehen kann. Wenn der Stress jedoch permanent da ist, ist es sehr herausfordernd, relaxed zu bleiben.

5 Tipps um mit Gefühlen umzugehen

So und anstatt dir hier schlau etwas vorzureden, teile ich dir hier meine Tools, wie ich mit Gefühlen umgehe:

  • wichtig: erst mal annehmen und nicht werten: jedes Gefühl hat seine Berechtigung. Wir sind nicht per se schlecht, nur weil wir gerade extrem wütend und aggressiv sind, es ist einfach eine Emotion die sich gerade zeigt und die raus will.
  • Emotion zulassen: die meisten von uns haben gelernt, die Emotionen zu unterdrücken oder zu ignorieren: nur nicht weinen, sei nicht so wütend 😡 oder noch viel schlimmer: schäme dich für diese Emotion. Also dürfen wir wieder lernen, diesen Emotionen einen gesunden Ausdruck zu geben. Mit gesund meine ich, nicht Dinge zerstören oder jemanden schlagen, sondern in ein Kissen schlagen oder schreien, weinen, lachen, bewegen .
  • Wenn es dir wie mir geht und schwer fällt, das einfach so rauszulassen, dann empfehle ich dir sehr das Schütteln, Tanzen, Yoga oder Atemarbeit, da kann auch ganz viel raus. Für mich fühlt es sich so an, wie wenn ich mir dadurch noch einen Schubser geben kann, die Dinge wirklich raus zu lassen.
  • so und dann kommt noch ein wichtiger Punkt: Du bist nicht diese Emotion. Es zeigt sich etwas durch diese Emotion, etwas im Körper in deinem System hat reagiert und deshalb ist diese Emotion da und hat sich gezeigt. Also, nur weil du Wut empfindest bist du nicht ein wütender Mensch, nur weil du Trauer empfindest, bist du kein trauriger Mensch. Wir sind Menschen und nicht Maschinen und Emotionen gehören zu uns und zwar das ganze Spektrum und nicht nur die von uns positiv bewerteten.
  • und zu guter letzt, die Magie dahinter: die Frage ist nicht warum ich, warum bin ich wütend, traurig, freudig sondern, die Zauberfrage ist: was möchte mich diese Emotion lehren, was möchte sie mir zeigen? Wo darf ich wachsen? 
  • Nimm dir diese Antwort, dieses Learning, bedanke dich dafür und dann LASS DIE EMOTION GEHEN 💜

Übungsplatz Leben

Wie du das üben kannst? - immer wieder im "echten" Leben. Das Leben bietet uns eine Fülle an Situationen in denen wir lernen dürfen, mit Emotionen umzugehen. Den alten Weg haben wir nun, je nach Erziehung und Prägung, sehr lange eingeübt. Wir dürfen nun lernen, für uns neu zu entscheiden, wie wir damit umgehen, wie wir unser Leben gestalten, mit allen Facetten und allen Emotionen. 

Thetahealing® Methode - ein einfaches Tool um alte Muster zu erkennen, gehen zu lassen und neue Gefühle zu speichern

Eine weitere Möglichkeit, zu erkennen, weshalb diese Emotion jetzt gerade da ist und was sie mir sagen möchte, ist die Thetahealing® Methode. Manchmal sind unsere Muster so tief geprägt, dass wir uns nicht bewusst erinnern, woher sie kommen und wofür sie ursprünglich installiert wurden. Dann hilft diese Methode ungemein, das im Unterbewusstsein zu erkennen und damit auch zu lösen.

Mich und die Methode kennenlernen

Hast du Lust, die Methode und mich kennenzulernen? Dann buche dir eine  1:1 Thetahealing® Session, wo wir individuell deinen Mustern und Blockaden auf den Grund gehen und sie effizient und nachhaltig lösen. 

Selber anwenden und erfahren

Und wenn du es selber anwenden und erfahren möchtest, wie sich deine Verbindung anfühlt und wie du dieses wunderbare Tool für dich und andere nutzen kannst, dann ist das Thetahealing® Basis DNA Seminar das richtige für dich.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Tags


Vielleicht magst du auch:

In Bewegung bleiben

In Bewegung bleiben
Dr. Barbara Bryce - intuitives Life und Business Coaching