September 16

Raus aus der Angst, rein ins Leben

0  comments

Raus aus der Angst, rein ins Leben

Was die Angst mit uns macht und wie wir da wieder raus kommen, um unser wahres Wesen, unser Potenzial und unser Leben zu leben.

Ich nehme die Energie zurzeit als sehr herausfordernd wahr. 

Ich sehe, dass ganz viele Menschen in der Angst sind und mit der Angst leben und dies permanent. Und das schafft einen enormen Druck auf unser System. Eine Grundanspannung ist da.

Verschiedene Ängste

Menschen, die in der Angst sind, aus welchen Gründen auch immer, ich sehe zwei grosse Felder, das eine ist Angst vor Freiheitsentzug und das andere ist Angst um seine eigene Gesundheit und um das Wohlergehen der Anderen. Aber dann gibt es noch ganz viele Schattierungen, ganz viele andere Ängste. Es kann auch sein, dass Ängste aus der Ahnenlinie hochkommen, also Geschichten, die sich wiederholen, dass da ganz viel getriggert wird und wir deshalb auch so in der Angst sind. Da läuft ganz viel im Unterbewusstsein ab und es äussert sich in unserem Körper, in unseren Emotionen, in unserem Wohlbefinden und unserem Wesen.

Was auf körperlicher und energetischer Ebene passiert

Ich sehe, wenn wir in der Angst sind, dann macht es auf Höhe des Halschakras zu. Es macht einen steifen Nacken, es macht Mühe zu atmen, es macht einfach auf Höhe der Halswirbelsäule zu. Und was dann auch passiert, ist dass man den Verstand nicht mehr mit dem Herzen verbindet. 

Keine Ruhe

Also wenn auf Höhe Halschakra abgeschnitten ist, dann haben wir den Verstand abgekoppelt und drehen uns in unseren Gedanken und unseren Ängsten und schaffen es nicht mehr das ganze mit unserem Herzen, mit unserem Wesen, unserem Sein zu verbinden und da wieder zur Ruhe zu kommen.

Was das macht, es schneidet uns ab von unserem Mitgefühl, von der Liebe. Man kann nicht gleichzeitig in der Angst und in der Liebe leben. Es trennt einander. Und wenn man in Liebe ist, dann hat man keine Angst.

Was du tun kannst

Da möchte ich dich einladen, das zu erkennen und dich nicht dafür zu verurteilen. Das ist nämlich wieder Verstand, verurteilen, kategorisieren, sich abwenden von Menschen, die man eigentlich mal sehr gerne hatte, nur weil sie eine andere Meinung haben. 

Sondern das Ding ist, erstens mal diese Emotionen und diesen Druck zu spüren und zu merken: He - f**k, was läuft hier ab, was läuft in meinem Körper, was läuft in meinem Unterbewusstsein ab? Wie reagiere ich auf das, was im Aussen abgeht.

Tools

Und dann dir Tools holen. Tools, wie Emotionen rauslassen, wie weinen, lachen, schreien, in ein Kissen schlagen, in ein Kissen schreien, einen Berg hoch rennen bis man nicht mehr kann und wirklich diese Dinge raus lassen. Raus, raus, raus, denn es ist so viel angestaut. 

Das sieht man den Menschen an, es staut sich alles im Hals (ich krieg so n’ Hals) und es macht so zu und es macht uns zu absoluten Zombies und das ist nicht das, was wir jetzt gerade brauchen können. 

Transformieren

Und deshalb meine Einladung: Hej, schau hin, höre auf deine Emotionen und das was abgeht. Und dann wenn du das rauslassen konntest, tanzen ist auch super, schütteln, atmen, was auch immer. Ich sage immer wieder das gleiche. Und in die Natur hinaus gehen. Und dann lass wieder dein Herz mit dir sprechen, lass diesen Kanal wieder offen und spür das diese Angst dich so eng macht. Gib dir da ein bisschen mehr Raum, gib dir ein bisschen Abstand von diesen Emotionen und diesen Geschichten die du dir erzählst. 

Raum schaffen

Mach da ein bisschen Distanz. Wow, mach dein Herz wieder auf und spür, dass da Mitgefühl ist für alle Menschen. Verständnis und auch Mitgefühl für dich selbst.

Da dir selbst wieder ein bisschen mehr Raum und Freiheit geben und durch das dich wieder mit deinem Körper und zwar deinem ganzen Körper verbinden. Das kann extrem heilsam sein und extrem helfen, aus diesem Druck rauszukommen. 

Meine Angebote für dich

Das sind kleine Schritte. All das was ich mache, alles was ich anbiete, das Yoga montagabends, der Tagesworkshop JUST Be mit Nicole am 26. September in Zizers und auch das Stille Retreat im Engadin, das sind alles Dinge, die dich dabei unterstützen, wieder in dein Herz zu kommen, deine Intuition wahrzunehmen, dein Wesen wahrzunehmen und zu spüren, wozu du hier bist und was diese Stille dir zu berichten hat.

Und dann in dieser Kraft und in dieser Klarheit, in dieser Verkörperung von dem was du wirklich bist, zu leben.

Und das ist eine ganz andere Geschichte, als das was jetzt gerade abläuft. Das ist DIE Einladung vom Universum an uns. Das zu lernen und zwar genau mit diesen Umständen. 

Es ist eine Einladung, das zu tun und dich da zu öffnen. 

Also wenn du Lust hast:

  • montagabends 19:30 - 20:30 gibt es Yin Yoga im Gewerbepark in Grabs
  • am 26. September Just Be  - ein Tagesworkshop mit Yoga, Human Design, mit ganz viel Heilung und mit Erkennen deines Wesens
  • und 5.-7. November im Engadin Stille Retreat

Ich freue mich mega und danke, dass ich für dich da sein kann.

Und natürlich gibt es auch Einzelcoachings bei mir, da können wir dieser Angst auf die Schliche kommen. Wir können sehen, woher diese Ängste kommen und ganz oft sind das ganz alte Programme im Unterbewusstsein, derer du gar nicht bewusst warst. Die dürfen in die Heilung gehen, es ist definitiv Zeit dafür.

Also mach's ganz gut.

Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag, alles GUTE! 🤗


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Tags

Angst, Druck, Emotionen, Halschakra, Intuition, Körper, Potenzial, Unterbewusstsein, Wesen


Vielleicht magst du auch:

In Bewegung bleiben

In Bewegung bleiben